Service Hotline 0800 / 47 47 200 (kostenlos)
Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer Blindpixel Kontakt
MK-Kliniken AG - Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Altenpflege

Pressemitteilungen

09.10.2008

Neu in Hennigsdorf:


Ärzte im Medizinischen Versorgungszentrum stellen sich vor

Hamburg, 9. Oktober 2008. Die neuen Ärzte im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Hennigsdorf GmbH haben sich am 9. Oktober 2008 bei einer kleinen Feierstunde im Senioren-Wohnpark offiziell Ärzten, Mitarbeitern des Sozialdienstes und weiteren Kooperationspartnern vorgestellt. Neuer ärztlicher Leiter des MVZ ist Dr. med. Manuel Machholz. Der Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie hat die ärztliche Leitung von Dr. Peter Schneider übernommen.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung im Team“, sagt Manuel Machholz, der zuvor als chirurgischer Oberarzt in der Parkklinik Weißensee tätig war. „Ich weiß, dass durch den Wechsel in den ambulanten Bereich nun eine neue Herausforderung vor mir liegt. Sie eröffnet zugleich viele neue Perspektiven.“ Manuel Machholz werde im MVZ weiter operieren. Außerdem könne durch die ambulante chirurgische Versorgung kostensparend gearbeitet werden.

Peter Schneider hatte seine Privatpraxis im Juli dieses Jahres gemeinsam mit seiner Kollegin Dr. Claudia Eckert an die MVZ Hennigsdorf GmbH abgegeben. Beide bleiben dem MVZ mit Sitz am Senioren-Wohnpark Hennigsdorf bei Berlin weiter verbunden.

Peter Schneider wird weiter Privatpatienten medizinisch versorgen und sich als zukünftiger Geschäftsführer des MVZ vor allem um organisatorische Angelegenheiten und die Öffentlichkeitsarbeit kümmern. Claudia Eckert wird als Fachärztin für Anästhesie ihre bisherige Tätigkeit weiterführen. Neu im Team ist außerdem Dr. Sabine Leitzke. Sie ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und unterstützt das MVZ seit dem 1. Oktober 2008. Insgesamt sind im MVZ neben den vier Ärzten drei Fachschwestern, zwei Auszubildende sowie zwei Sachbearbeiterinnen angestellt.

Mit dem MVZ erfüllt die Trägerin Marseille-Kliniken AG die Anforderungen nach einer s chnellen Diagnose, einer schnellen Behandlung und dem schnellen Zugriff auf das Know-how des behandelnden Arztes. Anfang Juli wurde das MVZ vom Zulassungsausschuss zugelassen. Die Idee: Mehrere Ärzte verschiedener Fachrichtungen praktizieren im selben Haus, teilen sich teure medizinische Geräte, ersparen ihren Patienten die Wege von einer Praxis zur anderen sowie eine Vielzahl an Doppeluntersuchungen. Damit setzt die Marseille-Kliniken AG bewusst auf die Idee des Gesundheitszentrums und damit auf mehr Effizienz und Kundenfreundlichkeit.

Das medizinische Leistungsspektrum im MVZ umfasst die Chirurgie, Anästhesie, Schmerztherapie und Allgemeinmedizin. Insgesamt soll der Service am Patienten erweitert werden. Das Angebot der ambulanten Operation soll ausgebaut und die Sprechstunden der Ärzte dem Bedarf angepasst werden. Zukünftig sollen weitere Ärzte das medizinische Leistungsangebot verbreitern und daneben die radiologische Diagnostik für die Hennigsdorfer verbessert werden.

„Wir folgen mit der Gründung des MVZs in Hennigsdorf dem Trend zur ganzheitlichen Versorgung“, sagt Manuel Machholz. „Bei meiner Entscheidung, die Leitung des MVZ zu übernehmen, spielte vor allem die Zeit eine wichtige Rolle. Zeit, die ich bisher häufig für Bürokratie und Verwaltungsaufgaben aufwenden musste. Als Angestellter im MVZ bleibt mir mehr Zeit für die Patienten. Und das ist meine Berufung.“

Bundesweit gibt es derzeit laut Auskunft der Kassenärztlichen Bundesvereinigung 1023 solcher Zentren, Tendenz steigend. Auch im Senioren-Wohnpark Hennigsdorf wird diese Entwicklung positiv eingeschätzt. „Ich freue mich, dass wir mit der Gründung des MVZs auch die medizinische Versorgung unserer Bewohner weiter verbessern“, sagt Kathrin Graf, Einrichtungsleiterin im Senioren-Wohnpark Hennigsdorf.

MVZs sind Anlaufpunkte für eine kompetente Krankenversorgung. Sie verbessern die Qualität der medizinischen Leistungen durch Bündelung neuer Techniken und Kooperationen. Behandlungsprogramme werden zum Wohl des Patienten abgestimmt und koordiniert. Dies sichert kurze Wege. Der Verwaltungsaufwand wird geringer. Damit bleibt mehr Zeit für den Patienten und das Gesundheitswesen spart Geld.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Marseille-Kliniken AG
Meike Hohenbrink
Unternehmenskommunikation
Sportallee 1
22335 Hamburg
Tel.: 040 / 51459-0
Fax: 040 / 51459-756
Mail: presse@marseille-kliniken.com

Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
MK-Kliniken AG
Sportallee 1
22335 Hamburg

Telefon: 040 - 514 59 - 0
Telefax: 040 - 514 59 - 756
presse@mk-kliniken.com
 
Logo