Service Hotline 0800 / 47 47 200 (kostenlos)
Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer Blindpixel Kontakt
MK-Kliniken AG - Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Altenpflege

Pressemitteilungen

02.12.2008

Führungswechsel in der Klinik Bad Herrenalb


Dr. Dr. Klaus von Ploetz ist neuer Chefarzt

Bad Herrenalb, 2. Dezember 2008. Stabwechsel in der Klinik Bad Herrenalb: Dr. Dr. Klaus von Ploetz ist neuer Chefarzt. Er löst den langjährigen Chefarzt Dr. Michel Oppl ab, der nach fast 20 Jahren ärztlicher Leitung in den Ruhestand geht. Am Freitag, 28. November 2008 übergab er sein Amt während einer Feierstunde offiziell an seinen Nachfolger.

Für die Klinik Bad Herrenalb ist Klaus von Ploetz kein Unbekannter. Bereits von 1991 bis 1996 war er als Oberarzt in dem Haus an der Kurpromenade 42 tätig. Seit dem 1. Oktober arbeitet er nun wieder an alter Wirkungsstätte. Klaus von Ploetz ist Facharzt für psychotherapeutische Medizin, Neurologie, Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Er führt das sogenannte Bad Herrenalber Modell, ein tiefenpsychologisch fundiertes Therapiekonzept, das Michel Oppl geprägt hat, in konzeptionell geänderter Form fort.

Klaus von Ploetz freut sich auf seine neue Herausforderung. "Die Klinik Bad Herrenalb ist mir bereits während meiner Zeit als Oberarzt ans Herz gewachsen. Umso mehr freut es mich, dass ich nach alle den Jahren wieder hier tätig sein darf. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen und natürlich den Patienten, denen wir eine optimale medizinische und therapeutische Versorgung bieten wollen."

Dr. Oppl sieht den Abschied mit gemischten Gefühlen: "Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge." Die Aufgaben in der Klinik werde er sehr vermissen, doch böte der Ruhestand viel Zeit für neue Projekte. Dr. Oppl wird seine klinische Erfahrung als Dozent weitergeben und aktiv in der Deutschen Gesellschaft für Bondingpsychotherapie und im Forum Bad Herrenalber Modell mitarbeiten - soweit seine Freuden als Familienvater und Großvater und seine Hobbys dies zulassen.

Klinik-Geschäftsführer Berthold Müller lobte während der Feierstunde in der Klinik das langjährige Engagement von Dr. Oppl. Er bezeichnete den Mediziner als Chefarzt aus Leidenschaft, der mit seiner medizinischen Expertise, seiner Leidenschaft für das "Herrenalber Modell" und die Behandlung der Patienten sowie seiner Standfestigkeit die Entwicklung des Hauses maßgeblich geprägt habe. "Dafür danken wir ihm herzlich", sagte Müller. Zeitgleich begrüßte er den neuen Chefarzt, dem er viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe wünschte.

Sichtlich bewegt hatte sich Dr. Oppl bereits am frühen Nachmittag von langjährigen Weggefährten, Mitarbeitern und Patienten bei seinem "Big Step" verabschiedet. Dahinter verbirgt sich ein Verabschiedungsritual. Es ist ein alter Brauch in der Klinik für alle Patienten in der letzten Phase des Aufenthaltes und gibt auch allen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich von der Patientengemeinschaft zu verabschieden.

Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen, an dem unter anderem Mitarbeiter und langjährige Weggefährten teilnahmen.

Die Klinik Bad Herrenalb behandelt Patienten mit Abhängigkeitserkrankungen, Neurosen, Depressionen, psychiatrischen Krankheitsbildern sowie körperlichen Störungen aufgrund von psychogenen Ursachen. Die Reha-Klinik wurde 1971 gegründet und verfügt über 75 stationäre und 25 ambulante Therapieplätze. Das Haus wird von Klinikmanagerin Petra Hohmann geleitet.

Lebenslauf Dr. Dr. Klaus von Ploetz

Dr. Dr. Klaus von Ploetz ist am 9. Januar 1950 in Bad Pyrmont geboren. An der Universität Tübingen studierte er ab 1973 Chemie und Physik. 1975 nahm er das Medizinstudium im höheren Semester an der RWTH Aachen auf. Während seines Studiums verbrachte Dr. von Ploetz mehrere Monate in Australien. 1981 promovierte er.

In den folgenden Jahren bildete er sich weiter und verfeinerte seine Fachkenntnisse. Heute ist er anerkannter Facharzt für psychotherapeutische Medizin, Neurologie, Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Von 2004 bis 2008 arbeitete Dr. von Ploetz als Chefarzt an der Fachklinik Alte Ölmühle Magdeburg. Am 1. Oktober 2008 hat er die ärztliche Leitung der Klinik Bad Herrenalb übernommen.

Lebenslauf Dr. Michel Oppl

Dr. med. Michel Oppl studierte zunächst Biologie an der Universität Tübingen. 1974 absolvierte er das medizinische Staatsexamen und erhielt 1975 die Approbation als Arzt. Im Anschluss war er bis 1979 Assistenzarzt in der Psychosomatischen Fachklinik Schömberg und promovierte während dieser Zeit. Dr. Oppl verfügt über die Gebiets- und Zusatzbezeichnungen Nervenarzt, Psychotherapeutische Medizin, Psychotherapie, Sozialmedizin und Rehawesen. Er ist weiterbildungsbefugt für das Gebiet Psychiatrie (1 Jahr), den Bereich Psychotherapie (1,5 Jahre), für Psychotherapeutische Medizin (1 Jahr) und Sozialmedizin (0,5 Jahre).

Heute arbeitet er außerdem unter anderem im Arbeitskreis für Familientherapie in Freiburg und im Ausbildungsinstitut Werner Polster, das niedergelassenen Ärzten die Möglichkeit bietet, den fachgebundenen Psychotherapiezusatztitel zu erwerben. Außerdem engagiert er sich in der Deutschen Gesellschaft für Bondingpsychotherapie und im Forum Bad Herrenalber Modell.

Die Leitung der Klinik übernahm er Anfang 1989 und damit auch das Behandlungskonzept seines Gründervaters, Walther H. Lechler. Darüber sagt Dr. Oppl heute: "Die Tiefe dieses Konzepts erschloss sich mir erst im Lauf der Zeit. Wir, das Behandlerteam, lassen uns von einem humanistischen Menschenbild leiten, von der Idee, dass unsere Patienten nicht nur berechtigt sind, am Leben zu sein, sondern im Leben sind und sich wieder in Familie und Gesellschaft zugehörig fühlen können. Dies erfordert Einsatz von allen Seiten, der weniger durch Logik begründbar ist als dadurch, dass er sich rückwirkend (hin und wieder) als sinnvoll erweist."

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Klinik Bad Herrenalb
Petra Hohmann
Klinikmanagerein
Kurpromenade 42
76332 Bad Herrenalb
Tel.: 07083 / 509-0
Fax: 07083 / 509-606
Mail: hohmann@marseille-kliniken.com

Marseille-Kliniken AG
Meike Hohenbrink
Unternehmenskommunikation
Sportallee 1
22335 Hamburg
Tel.: 040 / 51459-0
Fax: 040 / 51459-756
Mail: presse@marseille-kliniken.com


Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
MK-Kliniken AG
Sportallee 1
22335 Hamburg

Telefon: 040 - 514 59 - 0
Telefax: 040 - 514 59 - 756
presse@mk-kliniken.com
 
Logo