Service Hotline 0800 / 47 47 200 (kostenlos)
Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer Blindpixel Kontakt
MK-Kliniken AG - Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Altenpflege

Pressemitteilungen

23.11.2009

Das Alter i(s)st anders


Marseille-Kliniken AG: Standard gegen Mangelernährung eingeführt

Hamburg, 23. November 2009. Mangelernährung ist ein häufiges Problem im Alter. Laut einer Befragung der Universität Witten/Herdecke ist durchschnittlich jeder vierte Bewohner in stationären Pflegeeinrichtungen davon betroffen. Die Marseille-Kliniken AG (MKAG), bundesweit führender börsennotierter Pflegeheimbetreiber, hat jetzt einen Standard für die Ernährung und Flüssigkeitsversorgung eingeführt, um die Anzahl an Bewohnern mit einer Mangelernährung in ihren Einrichtungen so gering wie möglich zu halten.

Der Standard wurde gemeinsam mit dem unternehmenszugehörigen eqs.-Institut, verschiedenen Fachbereichen der MKAG und in Kooperation mit Prof. Ulrike Arens-Azevêdo von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) entwickelt. Ziel ist es, die Entwicklung von Zuständen einer Mangelernährung und unzureichender Flüssigkeitsversorgung frühzeitig zu erkennen, um rechtzeitig mit geeigneten Maßnahmen reagieren zu können. In den Einrichtungen der MKAG hatten zu Beginn des Projektes etwa zehn Prozent der Bewohner einen auf eine Mangelernährung hindeutenden, niedrigen Body-Mass-Index. Der Standard soll dazu beitragen, diese Quote so weit wie möglich zu senken.

Gründe für eine Mangelernährung gibt es im Alter viele: Die Ursachen können falsche Ernährungsgewohnheiten, veränderte Geschmacks- und Geruchssinne oder Nebenwirkung von Medikamenten sein. Aber auch schlecht sitzende Zahnprothesen oder fehlender Appetit spielen als Ursachen eine Rolle. Vor allem demenzkranke Senioren essen und trinken zu wenig: Sie „vergessen“ die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme und haben gleichzeitig einen hohen Energiebedarf aufgrund der krankheitsbedingten Unruhe.

Der Standard enthält klare Handlungsanweisungen, wie beispielsweise regelmäßige Erhebung des Mangelernährungsrisikos mittels eines Screenings, Einführung von Zwischenmahlzeiten und Fingerfood. Die bundesweite Einführung des Standards in den Pflegeeinrichtungen der MKAG wurde durch Schulungen für das Pflege- und Küchenpersonal begleitet. Nach einer Pilotphase in den Senioren-Wohnparks Thale und Düsseldorf Volksgarten sowie in dem auf Bewohner mit demenziellen Erkrankungen spezialisierten Pflegeheim in Hennigsdorf wurde der Standard Mitte des Jahres in allen stationären Pflegeeinrichtungen der MKAG eingeführt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

eqs.-Institut
Dr. Christoph Löschmann
Heselstücken 7
22453 Hamburg
Tel.: 040 / 51459-0
Fax: 040 / 51459-779
www.eqs-institut.de

Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
MK-Kliniken AG
Sportallee 1
22335 Hamburg

Telefon: 040 - 514 59 - 0
Telefax: 040 - 514 59 - 756
presse@mk-kliniken.com
 
Logo