Service Hotline 0800 / 47 47 200 (kostenlos)
Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer Blindpixel Kontakt
MK-Kliniken AG - Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Altenpflege

Pressemitteilungen

31.10.2013

Hauptversammlung der Marseille-Kliniken AG beschließt moderate Dividende und Ergänzung des Unternehmensgegenstands


  • Dividendenzahlung von 0,12 Euro je Aktie beschlossen
  • Satzungsänderung zur Erweiterung des Geschäftszwecks verabschiedet
  • Hauptversammlungsbeschlüsse schaffen Basis für zusätzliches Wachstum im Bereich IT
Hamburg, 31. Oktober 2013 – Die heute in Hamburg durchgeführte ordentliche Hauptversammlung der Marseille-Kliniken AG (ISIN DE000A1TNRR7, WKN A1TNRR, MKAN) hat eine Dividendenausschüttung von 0,12 Euro pro Aktie auf Antrag von Großaktionär Ulrich Marseille beschlossen. Zudem wurde die von der Verwaltung beantragte Erweiterung des Geschäftszwecks von den Anteilseignern mit großer Mehrheit von über 99 Prozent angenommen. Die anwesenden Aktionäre repräsentierten rund 70 Prozent des gezeichneten Grundkapitals.

Durch die Entscheidung der Anteilseigner, eine Dividende im Gesamtvolumen von ca. 1,75 Mio. Euro auszuschütten, wird einerseits der positiven operativen Entwicklung des Unternehmens im Geschäftsjahr 2012/2013 Rechnung getragen. Andererseits belastet die moderate Ausschüttungsquote von ca. 13,4 Prozent nicht die zukünftigen Wachstumspläne der Gesellschaft. Weiterhin genehmigten die Aktionäre eine Satzungsänderung zur Erweiterung des Geschäftszwecks. Das Unternehmen beabsichtigt zur Diversifizierung des Geschäftsmodells die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Software im ambulanten und stationären medizinischen Bereich. Die Marseille-Kliniken AG besitzt bereits langjähriges Know-how bei Software für Pflegedienstleistungen und möchte diese Kompetenzen dafür nutzen, den Wachstumsmarkt Pflegewirtschaft auch für moderne IT-Lösungen zu erschließen.

Zudem wurde dem kompletten Aufsichtsrat sowie dem Vorstand Dieter Wopen von der Hauptversammlung die Entlastung für das vergangene Geschäftsjahr 2012/2013 erteilt. Die anwesenden Aktionäre votierten zudem dafür, den ehemaligen Vorstand Peter Paul Gardosch von Krosigk für die Geschäftsjahre 2008/2009 und 2009/2010 rückwirkend zu entlasten.

Der Vorstand der Marseille-Kliniken AG, Dieter Wopen, freut sich über das klare Signal der Anteilseigner zur Erweiterung des Unternehmensgegenstandes: „Durch die Satzungsänderung haben unsere Aktionäre die Basis für weiteres Wachstum gelegt. Unsere jahrelange Erfahrung im Bereich IT für den Gesundheitsmarkt ermöglicht es uns, hier durch Synergieeffekte einen neuen und attraktiven Geschäftsbereich zu erschließen. Ich halte diesen Beschluss der Hauptversammlung daher insgesamt für eine weitsichtige Entscheidung.“

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Marseille-Kliniken AG
Thorsten Mohr
Fachbereichsleiter Konzerncontrolling und Konzernrechnungswesen
E-Mail: ir@marseille-kliniken.com
Telefon: 040 51459-377

www.marseille-kliniken.de

Über die Marseille-Kliniken AG:

Die Marseille-Kliniken AG (ISIN DE000A1TNRR7, WKN A1TNRR, MKAN) ist mit 57 stationären Pflegeeinrichtungen, 4 Wohnanlagen für Betreutes Wohnen und ihren rund 4.850 Mitarbeitern ein marktführendes börsennotiertes Unternehmen der Gesundheitswirtschaft in Deutschland. Das Geschäftsmodell wird entscheidend von der demographischen Entwicklung einer alternden Gesellschaft beeinflusst und besitzt dadurch eine nachhaltige Zukunftsperspektive. Kurzfristige konjunkturelle Schwankungen üben dagegen nur einen untergeordneten Einfluss aus. Als konsequent modern ausgerichteter Qualitätsanbieter ist das private Unternehmen innerhalb eines Wettbewerbsumfelds, das hauptsächlich von regional tätigen Wohlfahrtsverbänden bestimmt wird, gut positioniert.
Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
MK-Kliniken AG
Sportallee 1
22335 Hamburg

Telefon: 040 - 514 59 - 0
Telefax: 040 - 514 59 - 756
presse@mk-kliniken.com
 
Logo