Service Hotline 0800 / 47 47 200 (kostenlos)
Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer Blindpixel Kontakt
MK-Kliniken AG - Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Altenpflege

Pressemitteilungen

22.04.2008

Demenz auf Probe


Simulator begeistert Pflegekräfte

Hennigsdorf, 22.04.08. Die Pflegerin in ihrer weißen Hose und gelbem Kasack überlegt nicht lange. "Das war die beste Fortbildung, die ich bislang hatte", sagt die Pflegefachkraft aus dem Senioren-Wohnpark Hennigsdorf. Gemeinsam mit vielen weiteren Kollegen hat sie sich auf eine außergewöhnliche Reise begeben. Eine Reise in eine völlig fremde Welt. Die Welt von Demenzkranken.

Für die einen lehrreich, für die anderen aufwühlend und beängstigend. Der Demenz-Simulator der Firma Merz hat bei den Teilnehmern ganz unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Schließlich sind alle gesund – im Gegensatz zu vielen der ihnen anvertrauten Menschen.

Wie nimmt der Demenzkranke bestimmte Dinge wahr? Wie kommen Worte und Geräusche bei ihm an? – "In anderen Schuhen gehen" lautet das Motto, das die Teilnehmer der Fortbildung befähigen soll, den Demenzerkrankten am Ende der Veranstaltung mit anderen, verständnisvolleren Augen zu sehen.
Rund eine Million Menschen mit Demenzerkrankung leben derzeit in Deutschland. Experten gehen davon aus, dass sich die Anzahl der Betroffenen bis 2020 verdoppeln wird. Eine Herausforderung nicht nur für Angehörige, sondern auch für das Pflegepersonal.

Umso wichtiger ist es für Einrichtungsleiterin Kathrin Graf, ihr Personal auf die Herausforderungen des Alltags so gut wie möglich vorzubereiten. Das Experiment war erfolgreich. Durchweg positiv äußerten sich die Pflegekräfte aus dem Senioren-Wohnpark und dem benachbarten Spezialpflegeheim Hennigsdorf zu dem bislang einmaligen Projekt. Einen Eisbären wahrzunehmen und erst Sekunden später zu erkennen, dass es sich um eine Briefmarke handelt. Angestrengt zuzuhören, um irgendwann den vielen Nebengeräuschen, die das gesprochene Wort übertönen, nachzugeben und zu resignieren. Lesen zu wollen, aber vor einem wirren Buchstabenspiel zu stehen. – Demenzkranke leben in einer anderen Welt. In einer voller Emotionen: Angst und Traurigkeit, Freude und Zufriedenheit. Aber auch eine Welt, die für Gesunde fremd und nur schwer vorstellbar ist.

Die Fortbildung hat dazu beigetragen, dass das Verständnis für die Betroffenen gewachsen ist. "Ich sehe vieles jetzt mit ganz anderen Augen – aus einem anderen Blickwinkel", sagt die Pflegerin, die auf dem Wohnbereich für Demente arbeitet. Obwohl ihr seit mehr als zehn Jahren täglich die unterschiedlichen Schicksale begegnen, hat auch sie dazu gelernt.

Für Kathrin Graf soll es nicht das letzte Angebot gewesen sein. Nun will sie auch die Angehörigen der Demenzkranken mit auf die Reise "in anderen Schuhen" nehmen.


Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
MK-Kliniken AG
Sportallee 1
22335 Hamburg

Telefon: 040 - 514 59 - 0
Telefax: 040 - 514 59 - 756
presse@mk-kliniken.com
 
Logo