Service Hotline 0800 / 47 47 200 (kostenlos)
Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer Blindpixel Kontakt
MK-Kliniken AG - Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Altenpflege

Pressemitteilungen

10.04.2002

Marseille-Kliniken AG: Neunmonatszahlen sehr zufriedenstellend


Berlin, 10. April 2002 – Die Marseille-Kliniken AG (SDAX: WKN 778 300, MKA), einer der führenden privaten Anbieter von Altenpflege- und Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland, veröffentlicht die Neunmonatszahlen des laufenden Geschäftsjahres 2001/02, das am 30. Juni 2002 endet.

Das Unternehmen hat den Konzernumsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres (01.07.2001 – 30.06.2002) um 8,3 % auf 136,7 Mio. Euro (Vorjahr: 126,2 Mio. Euro) erhöht. Das Ergebnis nach DVFA verbesserte sich zum 31. März 2002 um 1,8 Mio. Euro auf 7,5 Mio. Euro (Vorjahr: 5,7 Mio. Euro) und damit um 0,14 Euro auf 0,61 Euro pro Aktie. Die Auslastung im gesamten Konzern hat sich von durchschnittlich 92,9 auf 94,2 Prozent erhöht. Dazu hat wesentlich die um 2,5 Punkte auf 96,8 Prozent verbesserte Auslastung im Bereich Pflege beigetragen. Die Auslastung der Betten in der Rehabilitation lag mit knapp 88 Prozent geringfügig unter dem Vorjahresniveau. Diese Entwicklung ergibt sich im Wesentlichen durch die Klinik Bad König, die vor einem Jahr übernommen wurde und noch nicht das Belegungsniveau der anderen Häuser erreicht hat. Die Zahl der Mitarbeiter ist zum 31. März 2002 auf rund 3.800 gestiegen. Damit hat sich die Zahl der Arbeitsplätze im Unternehmen im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um 300 erhöht.

Wilhelm Hecker, Vorstandsvorsitzender der Marseille-Kliniken AG, fasst zusammen: “Mit den heute vorgelegten Geschäftszahlen bewegen wir uns im Korridor der angestrebten Planzahlen für Umsatz und Ergebnis. Die bisherige Entwicklung bestätigt die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr."


Zahl der vertraglich abgesicherten Betten wird weiter erhöht

Die Marseille-Kliniken AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die Grundlagen dafür gelegt, in den kommenden Jahren das Netz ihrer Einrichtungen wesentlich zu verdichten; dies vor allem in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Damit wird in einem sehr überschaubaren Zeitraum die Marke von 10.000 Betten im Konzern erreicht.


Zahlen für das gesamte Geschäftsjahr im Rahmen der Erwartungen

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen bezogen auf die derzeitige Bettenkapazität von rund 6.500 Betten ein Umsatzwachstum in der Größenordnung des abgelaufenen Geschäftsjahres (ca. 7 Prozent). Das Ergebniswachstum soll im Vergleich zum Umsatz überproportional ausfallen. Das Ziel ist ein DVFA-Ergebnis pro Aktie von 0,82 Euro für das Gesamtjahr (Vorjahr: 0,69 Euro).


Über das Unternehmen:

Die 1984 gegründete Marseille-Kliniken AG, Berlin, ist einer der führenden privaten Anbieter von Altenpflege- und Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland. Das Unternehmen zählt mit 39 Einrichtungen und rund 4.700 Betten zu den größten privaten Betreibern von Pflegeeinrichtungen. Im Bereich Rehabilitation betreibt Marseille-Kliniken 11 Kliniken mit rund 1.800 Betten, die eine medizinische Versorgung auf der Grundlage der modernsten wissenschaftlichen Erkenntnisse anbieten. Zur Zeit sind rund 3.800 Mitarbeiter bei der Marseille-Kliniken AG beschäftigt.
Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
MK-Kliniken AG
Sportallee 1
22335 Hamburg

Telefon: 040 - 514 59 - 0
Telefax: 040 - 514 59 - 756
presse@mk-kliniken.com
 
Logo