Service Hotline 0800 / 47 47 200 (kostenlos)
Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer Blindpixel Kontakt
MK-Kliniken AG - Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Altenpflege

Pressemitteilungen

20.06.2008

Mit Zuversicht in die Zukunft


Teufelsbad Fachklinik feiert 70. Geburtstag mit Festakt

Blankenburg, 20. Juni 2008. Die Teufelsbad Fachklinik Blankenburg hat am 20. Juni 2008 ihren 70. Geburtstag mit einem großen Festakt gefeiert. Rund 500 Gäste waren in die Klinik geladen. Darunter waren Vertreter aus Gesundheitswirtschaft, Politik, Mitarbeiter, Vertreter des Konzerns, Patienten sowie Freunde des Hauses. Das Teufelsbad wurde 1938 gegründet und hat sich bis heute ein großes Renommee auf den Fachgebieten Rheumatologie, Orthopädie und Onkologie erarbeitet.


Gemeinsam feierten sie den 70. Geburtstag der Teufelsbad Fachklinik Blankenburg: (v.l.) Axel Hölzer, Vorstandsvorsitzender Marseille-Kliniken AG, Landrat Dr. Michael Ermrich, Prof. Dr. Karin Kluge, Ärztliche Direktorin, Frank Günter, Klinikmanager und Berthold Müller, Geschäftsführer der Teufelsbad Fachklinik Blankenburg GmbH II. Foto: MKAG 
 
Schlamm- und Moorvorkommen waren 1938 die Grundlage des Teufelsbades. Bis heute wird auf der einen Seite das wirkungsvolle Naturheilmittel Moor für die Behandlung und Therapie von Patienten mit rheumatischen Erkrankungen eingesetzt. Auf der anderen Seite werden Rheuma-Patienten in einer außergewöhnlichen Kältekammer nach neuesten Methoden behandelt. Die Vielfalt und Professionalität des medizinischen und therapeutischen Angebots überzeugt jährlich rund 5500 Patienten.

Die Marseille-Kliniken AG hatte 1992 die damals leer stehende Fachklinik übernommen. 1997 wurde die Teufelsbad Fachklinik Blankenburg GmbH II an neuem Standort wieder eröffnet. Das Unternehmen hat in den modernen Neubau rund 130 Millionen D-Mark investiert. Axel Hölzer, Vorstandsvorsitzender der Marseille-Kliniken AG, hob die Bedeutung der Reha-Klinik hervor. Er lobte das große Engagement der Ärztlichen Direktorin, Prof. Dr. Karin Kluge, und des gesamten Teams, die mithilfe modernster Technik und hoher Professionalität sowie beeindruckendem Teamgeist zum Wohl der Patienten arbeiteten.

Die gute Arbeit werde auch durch die jährlich anonyme Patientenbefragungen bestätigt, sagte Axel Hölzer. "Die Teufelsbad Fachklinik hat wiederholt hervorragende Ergebnisse bei der Beurteilung des therapeutischen Programms und des Servicebereichs erhalten. Die vielen positiven Rückmeldungen von Patienten bestätigen uns in unserem Weg."

Die Ärztliche Direktorin, Prof. Dr. Karin Kluge, erinnerte an den großen Wandel der Medizin in den letzten Jahrzehnten. "Wir haben viele stürmische Zeiten durchlebt und sie gut gemeistert. Und das werden wir auch in Zukunft tun", sagte sie. Prof. Kluge lobte die gute Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnern und kündigte an: "Um die Entwicklungen im Gesundheitswesen mitzutragen und zu bestehen, passen wir unsere Leistungen und deren Qualität den veränderten Bedingungen an." Ein systematisches Qualitätsmanagement trage zur bestmöglichen Organisation und Nutzung der Ressourcen bei. "Mit einer wirtschaftlichen und ökologischen Betriebsführung sichern wir die Zukunft unserer Klinik", ist sich Prof. Kluge gewiss. Landrat Dr. Michael Ermrich dankte Prof. Kluge und Axel Hölzer sowie dem gesamten Team der Reha-Klinik für ihr Engagement und lobte die herausragende medizinische Stellung des Hauses, aber auch die Tatsache, dass die Klinik zu einem der größten Arbeitgeber in der Region gehöre und diese Aufgabe verantwortungsvoll wahrnehme.


Das Telemann Kammerorchester Michaelstein sorgte für die musikalische Unterhaltung. Foto: MKAG

Otto Ebert kennt die Klinik gut. Er war ist seit  1999 regelmäßig Gast in der Klinik. "Keine Wünsche bleiben hier offen", lobte er in seinem Grußwort. Besonders die Freundlichkeit des Personals und der "hervorragende Service" seien für ihn und seine Frau Grund genug, immer wieder Gäste des Hauses zu sein.
Musikalisch wurde die Veranstaltung vom Telemann Kammerorchester Michaelstein umrahmt. Im Anschluss an den Festakt feierten alle Gäste bei strahlendem Sonnenschein im Klinik-Park.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Marseille-Kliniken AG
Unternehmenskommunikation
Meike Hohenbrink
Sportallee 1
22335 Hamburg
Tel.: 0 40 - 5 14 59 - 0
Fax: 0 40 – 5 14 59 - 756
Mail: presse@marseille-kliniken.com


Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
MK-Kliniken AG
Sportallee 1
22335 Hamburg

Telefon: 040 - 514 59 - 0
Telefax: 040 - 514 59 - 756
presse@mk-kliniken.com
 
Logo