Service Hotline 0800 / 47 47 200 (kostenlos)
Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer Blindpixel Kontakt
MK-Kliniken AG - Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Altenpflege

Aus den Einrichtungen

29.04.2012

Joy Fleming, die Brückenbauerin von Bad Schönborn


Bad Schönborn, 29. April 2012 – "Komm, tanzen Sie, tanz mit mir!" Und sie tanzt. Sie bewegt sich im Rhythmus der Musik. "Guckt mal, was diese Frau kann!" Joy Fleming gibt den Rhythmus vor, und sie gibt der Frau in der ersten Reihe Lebensmut. Für diesen Augenblick nimmt die Bewohnerin der PflegeKlinik all ihren Mut zusammen, um vor rund 600 Gästen zu tanzen. Und sie alle applaudieren im Takt von "On (247)", dem letzten Lied von Joy Fleming an diesem Sonntagnachmittag.

Es ist die Zugabe eines Konzerts, für das die international erfolgreiche Sängerin aus Mannheim eigens aufs Gelände der PflegeKlinik Bad Schönborn gekommen ist. Das Team um den stellvertretenden Einrichtungsleiter Manfred Gaitzsch hatte zum eintrittsfreien Familienfest eingeladen. Joy Fleming, die tags zuvor Ministerpräsident Winfried Kretschmann getroffen hatte, um den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg entgegen zu nehmen, traf nun auf Fans aus Bad Schönborn, auf rund 30 der 120 Mitarbeiter, die an diesem Wochenende mit anpackten, und auf Bewohner, die den Stargast erleben wollten, dessen Botschaft fast 40 Jahre alte Zeilen transportieren: "Ein Lied kann eine Brücke sein." Dieser Stargast ohne Starallüren gab jedem Zuhörer das Gefühl, die wichtigste Person der Stunde zu sein.

Erst Hartmut, dann Bruno: Joy Fleming, ganz in schwarz und mit Fingernägeln von pink bis rosé, holt die Männer aus der Menschenmenge. Sie nimmt sie an die Hand, setzt sich zu ihnen und flirtet beim Gesang mit samtweicher Stimme. "Ich flieg’ mit Dir, wohin Du willst!" Sie wippt mit den Füßen, sie schwingt die Arme, der ganze Körper swingt. "Fliegen Sie mit?" fragt sie einen Herrn im legeren Anzug, der dieses Entertainment mit seiner Videokamera aufnimmt. Dr. Bernfried Scheuring will mitfliegen, Frauenarzt aus dem nahe gelegenen Östringen, der dort immer noch praktiziert und mit Joy Fleming besondere Erinnerungen verbindet. "Du", sagt Joy Fleming fröhlich-ungeniert, "Du hast meinen Bub auf die Welt gebracht". Das war 1978, als Scheuring noch Assistenzarzt im Kreiskrankenhaus Sinsheim war und mit oberärztlicher Hilfe Joys Sohn Bernd per Kaiserschnitt holte. Zum Dank wurden Arzt und Ehefrau zum Imbiss eingeladen. Die signierte Platte hat Scheuring heute noch, andere Tonträger sind dazugekommen. "Sie war Deutschlands beste Jazz-Sängerin", sagt Scheuring. "Das ist sie noch immer."

Das zeigt Joy Fleming in 60 Minuten auf dem Gelände der PflegeKlinik: Sie rockt, sie jazzt, sie gibt den Blues. "Der Wind hat mir ein Lied erzählt" von Zarah Leander, "Keep on running" von Spencer Davis und der Beatles-Friedenssong "Imagine". Einige Witzchen zwischendurch und herzliche Worte für den sechsjährigen Tyron: "Was bist Du für ein schönes Kind!" Joy Fleming lacht: "Ich hab’ auch schöne Kinder. Vor allem proppere."

Zudem hat sie ein Herz für ihre Fans, die nach dem Konzert in langer Schlange für ein Autogramm anstehen. "Joy Fleming live zu sehen – das hat was", sagt Ruth Trunk de Flores aus Malsch, deren Mutter seit einem Jahr in der PflegeKlinik lebt. "Ihre Show war professionell. Ohne Berührungsängste ist sie aufs Publikum zugegangen."

Als Autogramme mit persönlichen Widmungen über den Tisch gehen, steht schon die nächste Band auf der Bühne: "Pure American Country" greift beherzt in die Gitarrensaiten – zum Gesang von Bandkollegin Alexandra Stuhlmüller, die in der PflegeKlinik als Betreuungskraft arbeitet. Im Sondereinsatz sind auch Pflegedienstleiter Siegbert Bender, Physiotherapeutin Isabella Starkel und Pflegefachkraft Sigrid Kubiak, die an der Seite von Bewohnerin Sabine Karl den sonnigen Tag mit einer Modenschau eingeläutet, den Parkplatz zum Laufsteg gemacht und Sommerkleidung von "Mode Mobil" aus Neckarbischofsheim präsentiert hatten.

"Unser Team hält fest zusammen", sagt Manfred Gaitzsch, der seit zwei Wochen in der PflegeKlinik tätig ist und nun durchs Programm führt. Von Joy Fleming gibt’s Küsschen, als Gaitzsch ihr zum Abschluss einen Blumenstrauß überreicht.

Diesen Familientag hat ein 85-jähriger Herr zu seinem ganz privaten Familienerlebnis gemacht. Mit sicherem Schritt führt er seinen Gehstock übers Gelände, während die "Silver’Men"-Band mit Volksmusik und Schlager unterhält. Erwin Raad aus Östringen hält Fotos in der Hand, Erinnerungen in schwarz-weiß, mit denen er auf die früh angereiste Joy Fleming zusteuert. Eines dieser Bilder zeigt seine Mutter mit Ehemann Otto. Es ist sein Vater – und der Vater von Joy Fleming. "Ich bin ihr Halbbruder", sagt Erwin. "Ich hab’ sie seit Jahren nicht gesehen." Joy Fleming bittet ihn, das Foto behalten zu dürfen.

"Miteinander der Sonne entgegen", hat Joy Fleming in Bad Schönborn gesungen. "Was für ein schöner Tag!"
Pressekontakt
Unternehmenskommunikation
MK-Kliniken AG
Sportallee 1
22335 Hamburg

Telefon: 040 - 514 59 - 0
Telefax: 040 - 514 59 - 756
presse@mk-kliniken.com
Archiv
 
Logo